Warum sollte man Kaninchen nicht alleine halten

Ein Kaninchen halten (Ist es OK, nur ein Kaninchen zu haben?)

Wenn Sie ein Kaninchen in der Wildnis sehen, ist es unwahrscheinlich, dass es allein ist. Kaninchen reisen in Paaren und großen Gruppen und schützen sich gegenseitig vor Raubtieren. Zwar brauchen Kaninchen gelegentlich Zeit für sich allein, aber sie sind nicht gern allein. Aus diesem Grund werden Kaninchen so oft verkauft und in Paaren gehalten.

Kaninchen sind soziale Tiere, deshalb fühlt sich ein einzelnes Kaninchen wahrscheinlich einsam und deprimiert. Kaninchen können allein leben, aber Sie müssen Ihrem Haustier die Aufmerksamkeit (Gesellschaft, Streicheln, Pflege, Bewegung, Spiel und Bereicherung) zukommen lassen, die ein Partner in einer Kaninchenfamilie bieten würde.

Es ist immer ratsam, Kaninchen paarweise zu halten. Wenn Sie ein Kaninchenpaar finden, das bereits gebunden ist, um so besser. Diese Kaninchen sollten nicht getrennt werden, und sie leisten sich gegenseitig Gesellschaft. Die Haltung von zwei zusammengebundenen Kaninchen kostet zwar mehr, aber das halbiert Ihre Verantwortung.

Sind die Kaninchen einsam ohne ein weiteres Kaninchen?

Ihr Kaninchen wird sich ohne die Gesellschaft eines anderen Kaninchens wahrscheinlich einsam fühlen. Kaninchen sind darauf programmiert, sozial zu sein. Wildkaninchen leben in großen Kolonien, daher sucht die Art instinktiv Gesellschaft.

Ein Teil davon ist auf den Überlebensinstinkt zurückzuführen. Wildkaninchen verstehen, dass es Sicherheit in Zahlen gibt. Je mehr Kaninchen zusammenleben, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Raubtiere gesichtet werden.

Ihr domestiziertes Kaninchen wird vor Raubtieren sicher gehalten. Trotzdem wird Ihr Haustier, sofern es sich nicht um ein seltenes asoziales Kaninchen handelt, Gesellschaft wünschen. Wenn Sie es allein halten, wird es wahrscheinlich einsam sein.

Wie kann ich wissen, ob mein Kaninchen einsam ist?

Zum Verhalten einsamer Kaninchen gehört Folgendes:

  • Es will mehr Aufmerksamkeit. Dazu könnten Stupsen, Kneifen und Beißen gehören.

  • Hyperaktivität. Sie hat so viel Energie und niemanden, mit dem sie diese teilen kann.

  • Destruktives Verhalten. Sie ist frustriert und einsam und lässt es an Möbeln und Habseligkeiten aus.

  • Sie ist zurückgezogen und deprimiert. Sie reagiert nicht mehr, wenn sie gerufen wird. Sie kann sogar das Interesse am Essen und Trinken verlieren.

Können Kaninchen an Einsamkeit sterben?

Kein Tierarzt wird nach einer Kaninchenautopsie „Einsamkeit“ als Todesursache angeben. Einsamkeit kann ein Kaninchen töten, wenn auch indirekt. Isolation bei Kaninchen führt zu Langeweile. Kaninchen wollen spielen und interagieren. Ihr Haustier wird dies mit Ihnen tun, wenn es muss. Sie würde es aber lieber mit einem anderen Kaninchen zusammen tun.

Wenn ein Kaninchen gestresst ist, verschlechtert sich seine Gesundheit. Das Herz eines Kaninchens ist so zerbrechlich wie sein zartes Skelett. Stress kann einen Herzstillstand verursachen oder andere Gesundheitsprobleme beschleunigen.

Bei Kaninchen können Stress und Einsamkeit mit Trauerfällen verbunden sein. Wenn Ihr Haustier einen Bindungspartner hatte, der plötzlich verschwindet, ist das stressig. Ihr Haustier vermisst seine Freundin und fragt sich, ob sie die Nächste sein wird.

Was passiert, wenn eines meiner Kaninchen stirbt?

Wenn zwei Kaninchen eine Bindung eingehen, tun sie das normalerweise ein Leben lang, aber das bedeutet nicht, dass sie ewig leben werden. Normalerweise überlebt ein Kaninchen einen Partner. Man geht davon aus, dass Kaninchen ein gewisses Verständnis für den Tod haben. Wenn Ihr Haustier die Leiche eines Partners sieht, wird es nicht traumatisiert sein. Es wird ihm helfen, den Tod zu verstehen.

Ihr Kaninchen kann am Anfang sogar fröhlich wirken. Es wird eine Art Tanz über den Leichnam seines Partners ausführen. Das ist Ihr Kaninchen, das sich von seinem geschätzten Freund verabschiedet. Genau wie beim Menschen macht Trauer auch bei Kaninchen seltsame Dinge.

Irgendwann müssen Sie ein neues, zweites Kaninchen in Betracht ziehen. Wenn sich ein Kaninchen erst einmal daran gewöhnt hat, als Paar zu leben, wird es selten mit dem Alleinsein zurechtkommen. Der Bindungsprozess kann Zeit in Anspruch nehmen, da es nicht einfach ist, einen gebundenen Partner zu ersetzen. Überstürzen Sie den Bindungsprozess nur nicht.

Können Kaninchen allein glücklich leben?

Kaninchen können allein leben und vielleicht sogar mit einem einsamen Lebensstil gedeihen. Sie müssen sich jedoch aktiver beteiligen. Das bedeutet, dass Sie Ihr Kaninchen nicht über einen längeren Zeitraum allein lassen dürfen.

Wenn Sie lange arbeiten, kommt ein einzelnes Kaninchen für Sie nicht in Frage. Die einzige Möglichkeit, wie dies funktionieren könnte, ist, einen Haustiersitter einzustellen. Auf diese Weise wird zumindest jemand Ihrem Kaninchen Gesellschaft leisten.

Lassen Sie Ihr Kaninchen frei im Haus herumlaufen, wenn es ein Einzeltier ist. Ein Leben allein im Stall kann sehr einsam sein. Erschwerend kommt hinzu, dass Kaninchen einen anderen Zeitplan haben als Menschen. Werfen wir einen Blick auf einen typischen Tag im Leben eines Kaninchens:

  • Tagesanbruch Ihr Kaninchen wird im Morgengrauen aufwachen. Es wird einen Imbiss zu sich nehmen, sein Katzenklo benutzen und Unterhaltung suchen. In ihrem Stall würde dies mit Spielzeug geschehen. Es wird Sie aufwecken, um Aufmerksamkeit zu bekommen.

  • Vom frühen Morgen bis zum Vormittag Dies ist die Zeit, in der Ihr Kaninchen am aktivsten sein wird. Es wird rennen, springen und spielen wollen. Sorgen Sie dafür, dass es zu diesem Zeitpunkt die Zeit im Freien genießen kann.

  • Vormittags bis zum späten Nachmittag Nach einer Weile wird sich Ihr Kaninchen erschöpfen. Es kann durchaus einschlafen. Wenn es einen Stall hat, bringen Sie es für ein Nickerchen zurück. Wenn es frei herumläuft, bringen Sie Ihr Haustier an einen ruhigen und bequemen Ort.

  • Später Nachmittag bis früher Abend Ihr Kaninchen wird erfrischt von seinem Mittagsschlaf aufwachen. Es wird fressen, sein Katzenklo benutzen und sich selbst pflegen. Danach wird es wieder Aufmerksamkeit erwarten.

  • Früher Abend bis zum (menschlichen) Zubettgehen Nach einer anfänglich hektischen Aktivität wird sich Ihr Kaninchen beruhigen. Seien Sie nicht überrascht, wenn Ihr Kaninchen auf Ihrem Schoss sitzt.

  • Schlafenszeit der Menschen Kaninchen neigen dazu zur menschlichen Schlafenszeit aktiv zu werden, nachdem Menschen sich für die Nacht zurückgezogen haben. Es ist unwahrscheinlich, dass Ihr Haustier allein in seinen Stall zurückkehren möchte. Es wird auf Ihrem Bett schlafen wollen.

Mein Kaninchen lebt gerne allein

Es ist selten, aber manchmal ziehen es Kaninchen aktiv vor, allein zu leben. Bei weiblichen Kaninchen wird dies häufiger der Fall sein. Das Weibchen dieser Art neigt dazu, unabhängiger zu sein.

Meistens wird dies darauf zurückzuführen sein, dass das Kaninchen zuvor eine klägliche gemeinsame Erfahrung gemacht hat. Außerdem sind Kaninchen territorial. Ihr Haustier kämpft vielleicht mit der Idee, Raum und Nahrung zu teilen.

Wenn Ihr Kaninchen mit seiner eigenen Spezies unsozial erscheint, müssen Sie Alternativen in Betracht ziehen. Ein Kaninchen, das andere Kaninchen nicht mag, wird es immer noch nicht mögen, zu lange allein zu sein.

Sie haben also zwei Möglichkeiten. Widmen Sie Ihrem Kaninchen mehr Ihrer eigenen Zeit, oder verpaaren Sie es mit einem anderen Haustier. Kaninchen können unwahrscheinliche Freundschaften mit Tieren verschiedener Arten schließen.

Können andere Tiere ein Kaninchen Gesellschaft leisten?

Sie könnten erwägen, Ihr Haustier mit einem anderen Tier zusammen unterzubringen. Kaninchen und Hühner können zusammen leben. Wenn Sie über einen großen Außenbereich verfügen, könnte dies eine ideale Lösung für beide Tiere sein. Mit den richtigen Sicherheitsprotokollen werden sie in jeder Gesellschaft harmonisch zusammenleben.

Manche Menschen halten Kaninchen mit Meerschweinchen zusammen. Obwohl diese kleinen Tiere theoretisch ähnlich sind, haben sie doch einige Unterschiede. Sie essen unterschiedliche Diäten und haben unterschiedliche Spielstile. Dies kann zu Missverständnissen, Verletzungen und gesundheitlichen Problemen führen.

Wenn Sie eine Katze oder einen Hund haben, sollten Sie sicherstellen, dass Ihr Kaninchen getrennt von ihnen gehalten wird. Sie können miteinander auskommen, aber Katzen und Hunde haben Jagdinstinkte. Denken Sie daran, dass Kaninchen eine Beutetierart sind.

Kaninchen sind einzigartige Tiere. Aus diesem Grund sollten sie mit anderen Kaninchen zusammen untergebracht werden. Wenn Sie zwei miteinander verbundene Kaninchen zusammen halten, werden beide völlig zufrieden sein.